So fermentiert man richtig!

Zum Fermentieren wird eine Salzlake benötigt, in der die unterschiedlichen Gemüsearten eingelegt werden können. Hierzu eignen sich zum Beispiel Paprika, Weißkohl, Rote Bete, Kürbis, Tomaten, Bohnen und Möhren.

Zutaten für die Salzlake:
  • ca. 250 ml weißer, destillierter Essig
  • je 2 Esslöffel Salz und Zucker
  • ein gut verschließbares Einmachglas mit festem Deckel

Anleitung
1. Um eine Verunreinigung durch Bakterien zu vermeiden, sollten die Gläser vorab im heißen Wasser sterilisiert werden.
2. Das Gemüse zunächst waschen und anschließend in feine Stücke raspeln, oder nach Belieben schneiden oder hobeln. Das fertig bearbeitete Gemüse in die sauberen Gläser füllen.
3. Die Zutaten für die Salzlake in einen Topf geben, zum Kochen bringen und rühren bis sich der Zucker und das Salz aufgelöst haben.
4. Nach Abkühlung die Flüssigkeit über das Ferment gießen, bis es komplett bedeckt ist.
5. Das Einmachglas gut verschließen und bei Zimmertemperatur lagern.

TIPP:
Lebensmittel, die von Natur viel Wasser enthalten, verfügen häufig über ausreichend Flüssigkeit. Weißkohl kann beispielsweise nach dem Durchkneten im eigenen Wasser eingelegt werden. Hierbei reicht die Zugabe von etwas Salz als Würze.

Schnellfilter